Forensik / Internetkriminalität

Termin: 10.12.2020
Dauer: 10:00-16:30
Ort: Digitaler Workshop

Programm

10:00
Begrüßung, Moderation
Harald Baier
Universität der Bundeswehr München
Harald Baier
Andreas Dewald
ERNW Research GmbH
Andreas Dewald
10:10
Felix Freiling
FAU Erlangen-Nürnberg
Felix Freiling
Wie einfach ist das Fälschen digitaler Spuren?

Die im Vergleich zu physischen Spuren prinzipiell leichtere Fälschbarkeit wird häufig als Teil der Natur digitaler Spuren angesehen. Wir berichten über verschiedene Experimente mit Studierenden, die sowohl eine Fälschungsaufgabe zu lösen hatten als auch eine forensische Analyse potentieller Fälschungen durchführen mussten. Die Ergebnisse geben Aufschlüsse über die Wirksamkeit verschiedener Fälschungsansätze und Faktoren, die die Fälschungsqualität beeinflussen.

10:55
Christoph Burchard
Universität Frankfurt
Christoph Burchard
E-Evidence - oder (wie) kommen Strafverfolger an in "der" Cloud gespeicherte Beweismittel?

Strafprozessrecht ist herkömmlich territorial radiziert. Deutsches Strafprozessrecht gilt in Deutschland, nicht im Ausland. Wie kommen also deutsche Strafverfolger an beweiserhebliche Daten, die in "der" sog. Cloud – d.h. in der Regel: außerhalb des deutschen Hoheitsraums - gespeichert sind?

11:40 Kaffeepause
12:00
Felix Leder
Symantec
Felix Leder
Why did your Neighbor become a Cyber Criminal?

Malware and spyware have become so accessible that everybody can use it. And people are. People like you, me, and your neighbor.​
Let's explore the technical development that malware has taken, show how it is slowly becoming a social problem, and that it requires a whole new thinking about how we protect us.​

12:45 Mittagspause
13:45
Florian Bausch
ERNW Research GmbH
Florian Bausch
QuaranTime - Analyzing AVQuarantine Files to Create Timelines in Incident Response

Anti-virus software moves suspected malicious files into quarantine and often stores additional metadata like malware family, timestamps, hashes and process names. Different vendors use different proprietary file formats. This talk shows several file formats and how to use them in incident response and incident analysis.

14:30
Conrad Meyer
ZITiS
Conrad Meyer
Automotive Forensics

Inzwischen gehört die Kfz-Forensik zum Standardrepertoire bei kriminaltechnischen Untersuchungen. Die Hierbei angewandten Untersuchungsmethoden weisen viele Analogien zu anderen IT-forensischen Vorgehensweisen auf, unterschieden sich jedoch auch in großen Teilen stark voneinander. Der Vortrag bringt dem Zuhörer die Prozesskette der Kfz Forensik näher und erläutert einzelne Schritte anhand von konkreten Beispielen.

15:15 Kaffeepause
15:35
Matthias Bäcker
JGU Mainz
Matthias Bäcker
Der ewige Streit um die Vorratsdatenspeicherung

Die anlasslose Bevorratung von Telekommunikationsdaten ist ein Dauerbrenner der sicherheitspolitischen und sicherheitsrechtlichen Diskussion. Der Vortrag stellt den aktuellen Stand der Diskussion vor und erörtert, welche Vorgaben für eine grundrechtskonforme Datenspeicherung sich aus der jüngsten Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Union (EuGH) ergeben. Zudem gibt er in Form eines Werkstattberichts Einblicke in die Ziele und die taktische Vorgehensweise eines vom Referenten geführten Gerichtsverfahrens, das gegenwärtig vor dem EuGH anhängig ist.

16:20
Harald Baier
Universität der Bundeswehr München
Andreas Dewald
ERNW Research GmbH
Ausblick und Verabschiedung

Anmeldung und Preise

Generell können Sie sich bis zum Veranstaltungstag anmelden. Stichtag für eine Anmeldung zum Frühbucherrabatt ist der 30.11.2020, danach gilt der normale Teilnehmerbetrag. Um den Workshop optimal vorbereiten zu können bitten wir Sie, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Für Schüler, Auszubildende und Studenten können Sonderkonditionen eingeräumt werden.

Bei Anmeldung ... bis zum Stichtag nach dem Stichtag
Teilnahmegebühr des Workshops 200,00 € 250,00 €
für Inhaber eines CAST-Leistungspaketes 100,00 € 125,00 €

Alle Preise inkl. 7% MwSt.

Um den reduzierten Tarif in Anspruch nehmen zu können, beantragen Sie bitte umgehend das CAST Leistungspaket.

Informationen und Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Moderation

Harald Baier
Hochschule Darmstadt
E-Mail:

Andreas Dewald
ERNW Research GmbH
E-Mail:

Administration

Claudia Prediger
CAST e.V.
Tel.: +49 6151 869-230
E-Mail:

Bitte beachten Sie, dass wir Anmeldungen zu unseren Veranstaltungen nur über das Online-Formular nicht jedoch über unsere Fax-Nummern entgegen nehmen können.

CAST Online Workshops

Gerade in Zeiten der COVID-19-Beschränkungen bleiben Fragen zur Cybersicherheit hochaktuell. CAST möchte seinen Beitrag leisten und veranstaltet ab Juli 2020 die CAST-Workshops online als virtuelle Veranstaltungen. Damit wird der Wissensaustausch zu aktuellen Themen der Cybersicherheit kontinuierlich sichergestellt.

Die CAST-Workshops im digitalen Format werden mit dem Open-Source-Webkonferenzsystem BigBlueButton umgesetzt, welches zur Wahrung des Datenschutzes mit einem in Darmstadt platzierten CAST-eignen Server betrieben wird.

Sobald die COVID-19-Beschränkungen es zulassen, wird CAST zum gewohnten Workshop-Format zurückkehren und freut sich schon jetzt darauf Sie wieder persönlich in Darmstadt begrüßen zu dürfen.

Kommende CAST Veranstaltungen

Forensik / Internetkriminalität 10.12.2020
Security Awareness and Usable Security 14.01.2021
Mobile und Embedded Security 06.05.2021
Cloud Security 17.06.2021

Registrierung für die Volksverschlüsselung

Zusammen mit dem CAST e.V. bietet das Fraunhofer SIT im Rahmen der CAST-Workshops die Möglichkeit der Vor-Ort-Registrierung an. Möchten Sie diese Gelegenheit wahrnehmen, so bringen Sie hierfür bitte ein gültiges Ausweisdokument mit und tragen Vorname(n) und Nachname aus Ihrem Ausweis, sowie Ihre E-Mail-Adresse, für die Sie ein Zertifikat der Volksverschlüsselung beantragen möchten, in das Formuar ein. Sie können das Registrierungsformular auch vorab ausfüllen und zur Veranstaltung mitbringen.

Weitere Informationen finden Sie unter volksverschluesselung.de.