Management der Informationssicherheit: Be prepared! Bausteine für ein wirksames Information Security Incident Management System

Termin: 07.11.2019
Dauer: 10:00-17:00
Ort: Fraunhofer SIT
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt

Programm

10:00
Mechthild Stöwer
Leiterin der Abteilung Security Management, Fraunhofer SIT
Mechthild Stöwer
Begrüßung, Einführung in die Thematik
10:15
Dominic Teichmann
Senior Security Professional Organisational Security, 1&1 IONOS SE
Dominic Teichmann
Event, Alert, Vulnerability, Risk, Incident, Emergency, Crisis.... What?

Praxiserprobte Empfehlungen für einen strukturierten Incident Management Prozess

11:00
Michael Dwucet
Leiter des Referats OC 28 - Mobile Incident, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI
Michael Dwucet
Incident Management mit dem BSI
Vom Tagesgeschäft zu herausgehobenen Vorfällen in der Bundesverwaltung und bei Betreibern Kritischer Infrastrukturen

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik unterstützt Behörden,

Betreiber kritischer Infrastrukturen und bei herausgehobenen Vorfällen auch

weitere Organisationen und Unternehmen in Deutschland bei der Bewältigung von

Cyber-Sicherheitsvorfällen. Die Bandbreite der Unterstützung reicht dabei von

einer einfachen Beratung bis hin zur Vor-Ort Unterstützung durch ein Mobile

Incident Response Team. Der Vortrag stellt die unterschiedlichen

Unterstützungmöglichkeiten des BSI im Incident Management dar und gibt einen

Einblick in die Erfahrungen, die das BSI bei der Vorfallsunterstützung

gesammelt hat.

11:45 Kaffeepause
12:15
Alexander Geschonneck
Partner Head of Forensic Germany , KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
Alexander Geschonneck
Security Incident Readiness - Planen. Üben. Verbessern.

Neben den technischen Fähigkeiten entscheiden oft auch Training und die organisatorischen Rahmenbedigungen über den Ausgang eines Security Incidents. Fehleinschätzungen, unzureichende Kommunikation und ungeübte Abläufe lassen aus einem kleinen Incident im schlimmsten Fall erst den Großschaden werden. Zu einer guten Cyber Security Defense Strategie gehören auch Training und die Befassung mit realen Szenarien. Der Vortrag gibt einen Überblick, worauf es im Notfall ankommt.

13:00 Mittagsbuffet
14:15
Tim Sattler
Corporate Information Security Officer, Jungheinrich AG
Tim Sattler
Aufbau eines internen SOCs/CSIRTs - Lessons Learned

Welche Fragestellungen haben sich beim Aufbau des internen SOCs/CSIRTs bei der Jungheinrich ergeben? Welche Verfahren, Strukturen und Werkzeuge haben sich bewährt? Wo lagen die größten Herausforderungen?

15:00 Kaffeepause
15:30
Peter Vahrenhorst
Kriminalhauptkommissar - stellv. Sachgebietsleiter, LKA Nordrhein-Westfalen, Prävention Cybercrime
Peter Vahrenhorst
Digitale Konvergenz im Sicherheitsbereich oder warum nur Zusammenarbeit hilft
  • Wie ist in der digitalen eine Polizei aufgestellt?
  • Was können wir voneinander lernen?
  • Share-economy versus single-Player-Modus
16:15
Christoph Brücher
Geschäftsführer alleato assekuranzmakler GmbH
Christoph Brücher
Cyber-Versicherungen zur Begrenzung der Schäden eines Security Incidents: Handlungsempfehlungen für Versicherungsnehmer

Welche "Schäden" sind eigentlich versicherbar und welche nicht? Warum ist vor dem Abschluss ein technischer Fragebogen erforderlich und wie wird eine wirkungsvolle Cyber-Police gestaltet? Dieser Vortrag soll zur Klarheit im Schadensfall beitragen und zudem eine Hilfestellung geben, welche Anbieter mit welchen Schwerpunkten am Markt agieren und wie der Weg zu einer Cyber-Police aussieht.

16:45
Mechthild Stöwer
Leiterin der Abteilung Security Management , Fraunhofer SIT
Verabschiedung und Ausblick

Anmeldung und Preise

Generell können Sie sich bis zum Veranstaltungstag anmelden. Stichtag für eine Anmeldung zum Frühbucherrabatt ist der 28.10.2019, danach gilt der normale Teilnehmerbetrag. Um den Workshop optimal vorbereiten zu können bitten wir Sie, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Für Schüler, Auszubildende und Studenten können Sonderkonditionen eingeräumt werden.

Bei Anmeldung ... bis zum Stichtag nach dem Stichtag
Teilnahmegebühr des Workshops 300,00 € 350,00 €
für Inhaber eines CAST-Leistungspaketes 150,00 € 175,00 €

Alle Preise inkl. 7% MwSt.

Um den reduzierten Tarif in Anspruch nehmen zu können, beantragen Sie bitte umgehend das CAST Leistungspaket.

Informationen und Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Moderation

Mechthild Stöwer
Fraunhofer SIT
E-Mail:

Administration

Claudia Prediger
CAST e.V.
Tel.: +49 6151 869-230
E-Mail:

Bitte beachten Sie, dass wir Anmeldungen zu unseren Veranstaltungen nur über das Online-Formular nicht jedoch über unsere Fax-Nummern entgegen nehmen können.

Reiseplanung

Start


CAST e.V.
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt

Wir machen mit beim #ECSM!

Kommende CAST Veranstaltungen

18th International Conference of the Biometrics Special Interest Group (BIOSIG 2019) 18.-20.09.2019
hot topic: Künstliche Intelligenz und IT-Sicherheit 17.10.2019
Management der Informationssicherheit: Be prepared! Bausteine für ein wirksames Information Security Incident Management System 07.11.2019
hot topic: Blockchain 21.11.2019
CAST-Förderpreis IT-Sicherheit 28.11.2019
Forensik und Internetkriminalität 12.12.2019

Registrierung für die Volksverschlüsselung

Zusammen mit dem CAST e.V. bietet das Fraunhofer SIT im Rahmen der CAST-Workshops die Möglichkeit der Vor-Ort-Registrierung an. Möchten Sie diese Gelegenheit wahrnehmen, so bringen Sie hierfür bitte ein gültiges Ausweisdokument mit und tragen Vorname(n) und Nachname aus Ihrem Ausweis, sowie Ihre E-Mail-Adresse, für die Sie ein Zertifikat der Volksverschlüsselung beantragen möchten, in das Formuar ein. Sie können das Registrierungsformular auch vorab ausfüllen und zur Veranstaltung mitbringen.

Weitere Informationen finden Sie unter volksverschluesselung.de.