Quantentechnologie und Quantencomputer-resistente Sicherheit

Termin: 01.09.2022
Dauer: 10:00-17:00
Ort: geplant als Präsenzveranstaltung im Fraunhofer SIT
Rheinstr. 75
64295 Darmstadt

Asymmetrische Kryptoverfahren stellen fundamentale Bausteine moderner IT-Infrastrukturen dar, um wichtige Sicherheitsziele in den vielseitigsten Anwendungsszenarien zu erreichen. Die Kryptoverfahren umfassen insbesondere Public Key Verschlüsselungs-, Schlüsselaustausch- und digitale Signaturverfahren. Mit Ihnen lassen sich der Zugang zu IT-Systemen und die Sicherheit von Daten schützen.Tatsächlich sind solche kryptografischen Mechanismen notwendig, um beispielsweise einen weitentfernten Rechner zu authentifizieren und einen geschützten Datenaustausch mit sicherheitskritischen Systemen zu ermöglichen.

Jedoch stellen Quantencomputer die größte Gefahr für aktuelle IT-Sicherheitsinfrastrukturen dar. Denn mit dem bahnbrechenden Quantenalgorithmus (1994) von Peter Shor lassen sich alle klassischen Public Key Verfahren brechen, die sich nahezu überall im Einsatz befinden. Im Grunde wäre es hierdurch möglich, die IT-Sicherheit außer Kraft zu setzen und in fast alle Lebens- und Wirtschaftsbereiche problemlos einzudringen mit fatalen Folgen für die Gesellschaft und Wirtschaft. Die Investitionen in skalierbare Quantencomputer sind in den letzten Jahren in die Höhe geschossen, wodurch es jetzt umso wichtiger wird, dass Unternehmen und Organisationen einen Fahrplan für die Migration ihrer komplexen IT-Systeme hin zu quantensicheren Systemen konzipieren.

Aber wie schützen wir uns? Die gute Nachricht ist, dass in den letzten Jahrzehnten neuartige Ansätze erforscht wurden, die als Gegenmaßnahme auch zukünftige IT-Sicherheitsinfrastrukturen vor mächtigen Quantencomputern schützen können. Sogenannte Quantencomputer-resistente Sicherheitstechnologien kommen hier zum Einsatz und können effizient und problemlos in die aktuelle IT-Sicherheitsinfrastruktur integriert werden. Die laufenden Standardisierungsbestrebungen und die Verfügbarkeit von Standards begünstigen eine zügige Umrüstung noch zusätzlich.

Das Ziel des Workshops besteht darin, dass den Teilnehmern die Problematik, mögliche Lösungsansätze sowie praktische Handlungsoptionen aufgezeigt werden. Diese Einsichten können dabei helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen und notwendige Schritte einzuleiten.

Diese Veranstaltung wird als Weiterbildung im Sinne der T.I.S.P.-Rezertifizierung anerkannt

Anmeldung und Preise

Generell können Sie sich bis zum Veranstaltungstag anmelden. Stichtag für eine Anmeldung zum Frühbucherrabatt ist der 22.08.2022, danach gilt der normale Teilnehmerbetrag. Um den Workshop optimal vorbereiten zu können bitten wir Sie, von dieser Möglichkeit Gebrauch zu machen. Für Schüler, Auszubildende und Studenten können Sonderkonditionen eingeräumt werden.

Bei Anmeldung ... bis zum Stichtag nach dem Stichtag
Teilnahmegebühr des Workshops 250,00 € 300,00 €
für Inhaber eines CAST-Leistungspaketes 125,00 € 150,00 €

Alle Preise inkl. 7% MwSt.

Um den reduzierten Tarif in Anspruch nehmen zu können, beantragen Sie bitte umgehend das CAST Leistungspaket.

Informationen und Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Moderation

Rachid El Bansarkhani
QuantiCor Security GmbH
E-Mail:

Administration

Claudia Prediger
CAST e.V.
Tel.: +49 6151 869-230
E-Mail:

Bitte beachten Sie, dass wir Anmeldungen zu unseren Veranstaltungen nur über das Online-Formular nicht jedoch über unsere Fax-Nummern entgegen nehmen können.

Reiseplanung

Start


CAST e.V.
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt

Kommende CAST Veranstaltungen

Quantentechnologie und Quantencomputer-resistente Sicherheit 01.09.2022
21th International Conference of the Biometrics Special Interest Group (BIOSIG 2022) 14.-16.09.2022
CAST-Förderpreis IT-Sicherheit 2022 10.10.2022
hot topic "KI und IT-Sicherheit" 20.10.2022
5G-Security 01.12.2022
Forensik / Internetkriminalität 15.12.2022