Mobile und Embedded Security

Termin: 16.05.2019
Dauer: 10:00-17:00
Ort: Fraunhofer SIT
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt

Die Bedeutung der IT-Sicherheit und der Bedarf an Privatsphärenschutz haben nicht zuletzt durch Berichte über Wirtschaftsspionage, Identitätsdiebstahl sowie Aktivitäten ausländischer Geheimdienste zugenommen. Dabei erweisen sich u.a. mobile Technologien und Endgeräte als Einfallstor für solche Aktivitäten. Dieser Workshop dient zum Austausch zwischen Experten und Interessierten über relevante Forschungs- und Anwendungsthemen sowie Lösungen für "Mobile und Embedded Security".

Smartphones und Tablet Computer stellen mobile Plattformen mit einer hohen Integrationsdichte an Technologien und Funktionalitäten für mobile Dienstnutzung dar. Sie verfügen über Kommunikationsschnittstellen wie GSM, UMTS, LTE, demnächst auch 5G, WLAN und Bluetooth sowie über Sensoren wie A-GPS, Kameras oder etwa einen elektronischen Kompass. Darüber hinaus bieten sie diverse Anwendungsschnittstellen wie etwa Flash-unterstützende Web-Browser und umfangreiche Interaktionsmöglichkeiten mittels Hardwareschnittstellen wie beispielsweise USB. In ähnlicher Weise sind auch eingebettete Computer, z.B. in Chipkartensystemen, Kraftfahrzeugen, HDMI-Sticks oder Kommunikationsknoten in Sensornetzwerken und vernetzten Industrieanlagen (Industrie 4.0) zu betrachten, bei denen es neben der systemischen Sicherheit u.a. auch auf Anforderungen hinsichtlich der physischen Sicherheit ankommt. Inzwischen gehört das Forschungsgebiet "Embedded Security" mit der IT-Sicherheit zu den relevanten Forschungsgebieten der Sicherheitsforschung.

Alle Funktionalitäten und Technologien von mobilen und eingebetteten Systemen eröffnen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, teilweise für private, andere insbesondere aber auch für geschäftliche Zwecke. Im Bereich der mobilen Kommunikation reicht gerade die Funktionalität von Smartphones dabei weit über die reinen Kommunikationsanwendungen wie Telefonie, SMS und MMS hinaus. Für die unterschiedlichen Einsatzgebiete, wie etwa mobiles Bezahlen, Anwendungen für das Gesundheitswesen (Telemedizin), Authentifizierungs- sowie Lokalisierungs- und Informationsdienste gelten im jeweiligen Kontext unterschiedliche Sicherheitsanforderungen und Herausforderungen. Bei vielfältigen, komplexen und heterogenen Einsatzgebieten in Unternehmen und Verwaltungen ist der IT-Sicherheit eine besonders hohe Priorität einzuräumen. Mit 5G ecosystem werden zu den existierenden und noch ungelösten Sicherheitsproblemen weitere hinzukommen. Die der 5G zugeschriebenen Qualitäten werden genauso für Cyber-Kriminalität ausgenutzt.

Informationen und Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Moderation

Kpatcha Bayarou
Fraunhofer SIT
E-Mail:

Kerstin Lemke-Rust
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
E-Mail:

Administration

Claudia Prediger
CAST e.V.
Tel.: +49 6151 869-230
E-Mail:

Reiseplanung

Start


CAST e.V.
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt

Kommende CAST Veranstaltungen

CAST-Förderpreis IT-Sicherheit 28.11.2019
Forensik und Internetkriminalität 12.12.2019
PKI in a nutshell 15.01.2020
eIDAS 2.0? Elektronische Vertrauensdienste auf dem Prüfstand 16.01.2020
hot topic: Security Operation Center und Advanced Persistent Threats 27.02.2020
Usabel Security and Awareness 05.03.2020
Recht und IT-Sicherheit 12.03.2020
Automotive Security 23.04.2020
Quantentechnologie und Quantencomputer- resistente Sicherheit 14.05.2020
Mobile+Embedded Security 28.05.2020
Cloud Security 18.06.2020
19th International Conference of the Biometrics Special Interest Group (BIOSIG 2020) 16.-18.09.2020
hot topic 22.10.2020
CAST-Förderpreis IT-Sicherheit 26.11.2020
Forensik / Internetkriminalität 10.12.2020