Mobile Security

Termin: 21.02.2002
Dauer: 10:00-17:00
Ort: Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Fraunhoferstr. 5
64283 Darmstadt

Mit der dritten Generation des Mobilfunknetzes sind große Hoffnungen verbunden: Wird es mit dem neuen UMTS Netz und den größeren Bandbreiten neue Anwendungen geben, die den elektronischen Markt revolutionieren? Um mit dem neuen Netz nicht nur technisch, sondern auch wirtschaftlich erfolgreich zu sein, müssen die Endanwender überzeugt sein und den Anwendungen und den zugrunde liegenden Technologien vertrauen können. Dabei wird die Sicherheit von Anwendung und Netzen eine wichtige Rolle spielen.

Auch im Bereich der Wireless LAN gibt es große Begeisterung. Lokale Funknetze sind verfügbar und werden vielerorts rege genutzt - jedoch mit einer erschreckenden Leichtsinnigkeit: Wie die Zeitschrift Computers & Security in Ihrer neuesten Ausgabe schreibt werden 85% aller WLAN ohne Verschlüsselung betrieben. Die Versuchung des allgegenwärtigen Computers und der permanenten Internet-Anbindung darf nicht dazu führen, den Komfort eines mobilen Rechners zu genießen und die Sicherheit zu vernachlässigen.

Der CAST-Workshop "Mobile Security" am 21. Februar 2002 zeigt den Trend zum Ubiquitous Computing auf und diskutiert die Konsequenzen im Hinblick auf die Sicherheit von Netzen und Anwendungen.

Wie kann man mit den Technologien WLAN, Bluetooth den sicherheitsrelevanten Ansprüchen gerecht werden und Daten vertraulich und integer austauschen? Welche Leistungsmerkmale werden in der Sicherheitsarchitektur von UMTS verfügbar sein? Welcher generellen Risiken sollten sich Benutzer mobiler Endgeräte bewußt sein, wie etwa der Befall eines exponierten Mobilgerätes durch Viren? Neben diesen Fragen werden die Referenten auch Lösungen aus der Praxis präsentieren, wie sich etwa ein Datenträgerverschlüsselung von PDAs realisieren läßt.

Auch die Berichte aus der Forschung kommen nicht zu kurz: Die Effizienz von mobilen Diensten durch Location Based Services und Mobile Agenten Systeme werden vorgestellt, wobei insbesondere die Sicherheits-Mechanismen in diesen Diensten diskutiert werden.

Der CAST-Workshop "Mobile Security" wird den aufgezeigten Fragen nachgehen und Antworten geben. Er richtet sich gleichermaßen an End-Anwender und Sicherheitsexperten, welche die Sicherheit ihrer mobilen Geräte und Anwendungen hinterfragen möchten.

Informationen und Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Moderation

Christoph Busch
Tel.: +49 (0) 6151/155147
Fax: +49 (0) 6151/155499
E-Mail:

Administration

Claudia Prediger
CAST e.V.
Tel.: +49 6151 869-230
E-Mail:

CAST Online Workshops

Gerade in Zeiten der COVID-19-Beschränkungen bleiben Fragen zur Cybersicherheit hochaktuell. CAST möchte seinen Beitrag leisten und veranstaltet ab Juli 2020 die CAST-Workshops online als virtuelle Veranstaltungen. Damit wird der Wissensaustausch zu aktuellen Themen der Cybersicherheit kontinuierlich sichergestellt.

Die CAST-Workshops im digitalen Format werden mit dem Open-Source-Webkonferenzsystem BigBlueButton umgesetzt, welches zur Wahrung des Datenschutzes mit einem in Darmstadt platzierten CAST-eignen Server betrieben wird.

Sobald die COVID-19-Beschränkungen es zulassen, wird CAST zum gewohnten Workshop-Format zurückkehren und freut sich schon jetzt darauf Sie wieder persönlich in Darmstadt begrüßen zu dürfen.

Kommende CAST Veranstaltungen

Recht und IT-Sicherheit: Evaluation der Datenschutz-Grundverordnung - Welche Verbesserungen sind notwendig? 09.07.2020
hands-on "Identity and Access Management“ 27.08.2020
Automotive Security 03.09.2020
19th International Conference of the Biometrics Special Interest Group (BIOSIG 2020) 16.-18.09.2020
Quantentechnologie und Quantencomputer-resistente Sicherheit 24.09.2020
hot topic 22.10.2020
Cloud Security 29.10.2020
Forensik / Internetkriminalität 10.12.2020
Mobile und Embedded Security 06.05.2021