Mobile und Embedded Security

Termin: 22.05.2014
Dauer: 10:00-17:00
Ort: Kongresszentrum Darmstadtium
Schlossgraben 1
64283 Darmstadt

Die Enthüllungen über die NSA-Aktivitäten in den letzten Monaten unterstreichen die existenzielle Bedeutung der IT-Sicherheit und den gesteigerten Bedarf an wirksamen IT-Sicherheitsmaßnahmen für Privatanwender, staatliche Organisationen und Unternehmen auf drastische Weise. Dieser Workshop dient dazu, Experten für sichere mobile und eingebettete Systeme zusammenzubringen und allen Interessierten einen Einblick in relevante Forschungs- und Anwendungsthemen zu bieten.

Smartphones und die damit untrennbar verbundene mobile Dienstnutzung wie etwa mobiles Bezahlen, Authentifizierungs- sowie Lokalisierungs- und Informationsdienste gewinnen mehr und mehr an Bedeutung. Dabei stellen Smartphones und Tablet Computer mobile Plattformen mit einer hohen Integrationsdichte an Technologien und Funktionalitäten dar. Sie verfügen über Kommunikationsschnittstellen wie GSM, UMTS, LTE, WLAN und Bluetooth sowie über Sensoren wie A-GPS, Kameras oder etwa einen elektronischen Kompass. Darüber hinaus bieten sie diverse Anwendungsschnittstellen wie etwa Flash-unterstützende Web-Browser und umfangreiche Interaktionsmöglichkeiten mittels Hardwareschnittstellen wie beispielsweise USB und NFC. Mit dem Erfolg der Smartphones ergeben sich auch neue Möglichkeiten für eine allgegenwärtige Datenverarbeitung durch Vernetzung mit eingebetteten Systemen wie beispielsweise Chipkarten oder stationären Sensornetzwerken, die wir in Gebäuden oder im Automobil vorfinden.

Alle genannten Funktionalitäten und Technologien eröffnen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten, bieten jedoch auch für Angreifer ganz neuartige Möglichkeiten. Besonders zu nennen ist der starke Anstieg von Schadsoftware für mobile Plattformen und Stuxnet, ein Computerwurm, der industrielle Steuerungsanlagen manipuliert hat. Neben dem Design einer Sicherheitslösung ist damit auch die Implementierungssicherheit ("Embedded Security") ein entscheidender Aspekt für die Resistenz gegenüber Angriffen. Aufgrund dieser erhöhten Komplexität ist der IT-Sicherheit vom Entwurf bis hin zur Implementierung von neuen mobilen und eingebetteten Anwendungen eine besonders hohe Priorität einzuräumen.

Informationen und Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Moderation

Kpatcha Bayarou (Mobile Security)
Tel.: +49 (0) 6151/869 274
E-Mail:

Kerstin Lemke-Rust
Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
E-Mail:

Administration

Claudia Prediger
CAST e.V.
Tel.: +49 6151 869-230
E-Mail:

CAST Online Workshops

Gerade in Zeiten der COVID-19-Beschränkungen bleiben Fragen zur Cybersicherheit hochaktuell. CAST möchte seinen Beitrag leisten und veranstaltet ab Juli 2020 die CAST-Workshops online als virtuelle Veranstaltungen. Damit wird der Wissensaustausch zu aktuellen Themen der Cybersicherheit kontinuierlich sichergestellt.

Die CAST-Workshops im digitalen Format werden mit dem Open-Source-Webkonferenzsystem BigBlueButton umgesetzt, welches zur Wahrung des Datenschutzes mit einem in Darmstadt platzierten CAST-eignen Server betrieben wird.

Sobald die COVID-19-Beschränkungen es zulassen, wird CAST zum gewohnten Workshop-Format zurückkehren und freut sich schon jetzt darauf Sie wieder persönlich in Darmstadt begrüßen zu dürfen.

Kommende CAST Veranstaltungen

Cloud Security 17.06.2021
Quantentechnologie und Quantencomputer-resistente Sicherheit 02.09.2021
20th International Conference of the Biometrics Special Interest Group (BIOSIG 2021) 15.-17.09.2021
hot topic: In Hardware We Trust: Challenges and Opportunities of Hardware Security 19.11.2021