Forensik / Internetkriminalität

Termin: 16.12.2021
Dauer: 10:00-17:00
Ort: Digitaler Workshop
Diese Veranstaltung wird als Weiterbildung im Sinne der T.I.S.P.-Rezertifizierung anerkannt

Programm

10:00
Begrüßung und Moderation
Harald Baier
Universität der Bundeswehr München
Harald Baier
Andreas Dewald
ERNW Research GmbH
Andreas Dewald
10:10
Dirk Häger
Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI
Dirk Häger
Entwicklung der Cyberbedrohung in Deutschland: Rückblick und Ausblick auf die Herausforderungen an die Forensik in der Vorfallsbearbeitung

Das BSI hat in den letzten Jahren mehrere Fälle bearbeitet, wo die Täter sehr wahrscheinlich für fremde Nachrichtendienste gearbeitet haben. Üblicherweise ging es dabei um Informationsbeschaffung, die sich über mehrere Wochen oder gar Monate hinzogen. Aktuell stehen jedoch Angriffe mit Ransomware im Vordergrund, wo Analysen nicht lange dauern dürfen, um möglichst umgehend Gegenmaßnahmen einleiten zu können. Herr Dr. Häger stellt einige der sich daraus ergebenden Änderungen an die Vorfallsbearbeitung vor.

CAST-Mitglieder können hier die Vortragsunterlagen herunterladen.
10:55
Frank Boldewin
ATRUVIA AG
Frank Boldewin
Dissecting sophisticated financial cybercrime cases

This talk takes a detailed look at three cybercrime cases that represent an ongoing threat in the banking world. Tools and techniques used during the investigations will be introduced, as well as methods to identify and mitigate these kind of threats in future attacks.

CAST-Mitglieder können hier die Vortragsunterlagen herunterladen.
11:40 Kaffeepause
12:00
Sebastian Schinzel
FH Münster
Sebastian Schinzel
E-Mail-Sicherheit: aktueller Stand der Forschung

E-Mail ist das meist-verbreitete digitale Kommunikationsmedium mit entsprechend hohen Sicherheitsanforderungen. Werden die Sicherheitsanforderungen erfüllt? Wie sicher ist die E-Mail-Transportverschlüsselung? Wie sicher ist die E-Mail-Ende-zu-Ende-Verschlüsselung?

CAST-Mitglieder können hier die Vortragsunterlagen herunterladen.
12:45 Mittagspause
13:45
Jan-Niclas Hilgert
Fraunhofer FKIE
Jan-Niclas Hilgert
Mikromobilität und ihre Möglichkeiten in der digitalen Forensik

Neue Formen der Mikromobilität wie ausleihbare eScooter oder Fahrräder sind aus deutschen Städten nicht mehr wegzudenken. Neben einer neuen Art der Fortbewegung, bieten sie auch interessante neue Möglichkeiten für die Digitale Forensik - aber zugleich auch Ansatzpunkte für Kriminelle. Dieser Talk beleuchtet die Mikromobilität aus einem forensischen Blickwinkel und stellt potentielle Gefahren für Nutzer und Nutzerinnen vor.

CAST-Mitglieder können hier die Vortragsunterlagen herunterladen.
14:30
Christoph Einzinger
Bundespolizei
Christoph Einzinger
Cyberbunker - Herausforderungen bei der forensischen Auswertung eines Rechenzentrums

Zuletzt sorgte das „Cyberbunker“ Verfahren aus Rheinland-Pfalz bundesweit für mediale Aufmerksamkeit. Im Rahmen dieses Vortrags soll ein Einblick hinter die Kulissen gegeben werden, der neben den Herausforderungen auch die gesammelte Expertise hinsichtlich der Sicherung von heterogenen IT-Infrastrukturen und der Auswertung von Massendaten beleuchtet.

CAST-Mitglieder können hier die Vortragsunterlagen herunterladen.
15:15 Kaffeepause
15:30
Peter Vahrenhorst
LKA NRW
Peter Vahrenhorst
Herausforderungen an polizeiliche Arbeit durch mehr Daten

Die digitalen Datenträger werden immer zahlreicher und immer größer. Welche Auswirkungen hat das auf die Polizeiarbeit? In der Verarbeitung der Daten und der Nutzung der Daten. Am Beispiel der Polizei NRW soll hier ein Ein-Ausblick dargestellt werden.

CAST-Mitglieder können hier die Vortragsunterlagen herunterladen.
16:15
Volker Kozok
Netzwerk für Cyber Intelligence e.V.
Volker Kozok
Next Generation Ransomware und Big Game Hunting mit Emotet und Co

Der Vortragende gibt einen Überblick über die aktuellen Ransomwarevarainaten und stellt am Beispiel des Angriffs auf die Colonial Pipeline Gesellschaft die Vorgehensweise krimineller Gruppen im "Big Game Hunting" vor. Dabei werden die Angriffe der Darkside Gruppe und der bekannten APT Gruppen 29 und 37 analysiert. Mit "Double Extortion" und den neusten Emotet-Tools gelingt es Angreifern auch große Firmen zielgerichtet anzugreifen und Millionensummen zu kassieren.

CAST-Mitglieder können hier die Vortragsunterlagen herunterladen.

Informationen und Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Moderation

Harald Baier
Universität der Bundeswehr München
E-Mail:

Andreas Dewald
ERNW Research GmbH
E-Mail:

Administration

Claudia Prediger
CAST e.V.
Tel.: +49 6151 869-230
E-Mail:

Reiseplanung

Start


CAST e.V.
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt

Kommende CAST Veranstaltungen

MedCAST 02.03.2023
Recht und IT-Sicherheit: Digitale Souveränität - Eine Forderung von Datenschutz und Datensicherheit? 16.03.2023
Automotive Security 27.04.2023
CAST/GI Promotionspreis IT-Sicherheit 2023 10.-11.05.2023
ID:Smart Workshop 21.-22.06.2023
22nd International Conference of the Biometrics Special Interest Group (BIOSIG 2023) 20.-22.09.2023