Biometrie - BIOSIG2005

Termin: 21.07.2005
Dauer: 10:00-17:00
Ort: Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Fraunhoferstr. 5
64283 Darmstadt

Der Workshop wird freundlicherweise unterstützt von der Bromba GmbH.
Bromba GmbH

Der Bundesinnenminister der Bundesrepublik Deutschland, Herr Minister Schily, hat vor wenigen Tagen nochmals bekräftigt, dass noch in diesem Herbst geplant ist November 2005 - die bundesdeutschen Reisepässe um biometrische Merkmale in elektronischer Speicherung erweitert werden. Mit diesem Schritt setzt die Bundesregierung eine entsprechende EU-Verordnung aus dem Dezember 2004 um, in der Vorgaben und Anforderungen für Sicherheitsmerkmale und biometrische Daten in den EU-Pässen festgelegt werden.

Nach dieser Verordnung müssen die Mitgliedsländer der EU in den nächsten 18 Monaten die auszustellenden Pässe so gestalten, dass ab diesem Zeitpunkt ein kontaktloser Chip (ein sogenannter RF-Chip) in dem das Gesichtsbild elektronisch gespeichert ist, implantiert ist. Nach insgesamt drei Jahren sind die Pässe zusätzlich um elektronisch gespeicherte Fingerabdrücke zu ergänzen.

GI Die Umsetzung dieser Verordnung ist ein Projekt mit besonderen Herausforderungen hinsichtlich der Technik, der Organisation und des Datenschutzes.

Das CAST-Forum hat in Kooperation mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und der Fachgruppe BIOSIG der Gesellschaft für Informatik (GI) das Thema der Biometrie, ihrer technischen Entwicklung und zugehöriger Anwendungen mit seinen Workshops in den letzten fünf Jahren kontinuierlich begleitet.

BSI Der diesjährige Workshop am 21. Juli 2005 berichtet über den aktuellen Stand der Planungen zum EU-Pass und über die zugehörigen technischen Grundlagen. Herr Martin Schallbruch, IT-Direktor im Bundesministerium des Innern, wird in seinem Einführungsvortrag über die Prozessplanungen und zum Stand der Umsetzung der Richtlinie berichten. Die von der International Civil Aviation Organization (ICAO) standardisierten Sicherheitsmechanismen werden vorgestellt. Untersuchungen zur Steigerung der Leistungsfähigkeit von biometrischen Systemen durch die multimodale Verfahren (Kombination mehrerer biometrischer Merkmale) werden in einem Folgevortrag theoretisch und praktisch unterlegt.
Der Workshop wird abgerundet durch Berichte über Biometrie-Anwendungen und zu aktuellen Forschungsprojekten und -ergebnissen rund um das Thema Biometrie.

Der Workshop bietet einen kompakten Überblick zu den aktuellen Aktivitäten und zum Sachstand zum Thema Biometrie und richtet sich an Experten und interessierte Einsteiger gleichermaßen. Vortragssprache ist deutsch, einzelne Vorträge sind in englisch.

Pressemeldungen

Biosig 2005: Ein Pass, der passt
22.07.2005 heise online
Biosig 2005: Vom Ohr zum Herz
22.07.2005 heise online
Förderpreis für IT-Nachwuchs
08.04.2005 Frankfurter Rundschau

Informationen und Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Moderation

Christoph Busch
Tel.: +49 (0) 6151/155536
Fax: +49 (0) 6151/155499
E-Mail:

Administration

Claudia Prediger
CAST e.V.
Tel.: +49 6151 869-230
E-Mail:

Reiseplanung

Start


CAST e.V.
Rheinstraße 75
64295 Darmstadt

Wir machen mit beim #ECSM!

Kommende CAST Veranstaltungen

Management der Informationssicherheit: Be prepared! Bausteine für ein wirksames Information Security Incident Management System 07.11.2019
hot topic: Blockchain 21.11.2019
CAST-Förderpreis IT-Sicherheit 28.11.2019
Forensik und Internetkriminalität 12.12.2019