DRM - Urheberrecht

Termin: 10.02.2005
Dauer: 10:00-17:00
Ort: Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD
Fraunhoferstr. 5
64283 Darmstadt

Die Digitalisierung von geistigem Eigentum hat eine der großen Konsumgüterindustrien einerseits technisch beflügelt und andererseits wirtschaftlich in eine kritische Situation transportiert. Die Geister streiten sich, ob es an den Tauschbörsen im Internet, der dramatisch angestiegen Verbreitung von CD und DVD-Brennern in den Haushalten oder an dem überholten Geschäftsmodell der beteiligten Unternehmen liegt. Faktisch sind jedoch die Betroffenen - insbesondere im Bereich der Musikindustrie - in eine wirtschaftliche Zwangslage geraten: Die Erträge sind rückläufig.

Dieser Trend ist nicht ohne Folgen: Das pauschale Vergütungssystem, wie es seit einigen Jahrzehnten etabliert war, steht auf dem Prüfstand: Auch wenn die zweite Novelle des Deutschen Urheberrechtes, die im Frühjahr 2005 umgesetzt werden wird - eine Kompensation für Einnahmeausfälle durch die Privatkopie weiterhin vorsieht, so soll nach dem Willen der Industrieverbände die Erhebung einer pauschalen Abgabe auf die meisten elektronischen Geräte, die zur Aufzeichnung oder Vervielfältigung von Bild- und Tonträgern geeignet sind, in Zukunft eine untergeordnete Rolle spielen und letztlich entfallen. Bisher wurde die Verteilung auf die Kunstschaffenden durch entsprechende Verwertungsgesellschaften (VG Wort, GEMA, etc.) vorgenommen. An Stelle des bisherigen Systems soll eine nutzungsbezogene Erhebung von Gebühren und entsprechend eine erfolgsabhängigen Verteilung an die Künstler erfolgen.

BSIAus diesem aktuellen Anlass widmet sich der Februar-Workshop des CAST-Forum dem Thema der Digital Rights Management Systeme (DRM). Der Workshop wird gemeinsam vom CAST und dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) veranstaltet. Der Workshop wird technische und rechtliche Aspekte von DRM im interdisziplinären Diskurs betrachten. Er wird die wirtschaftliche Situation der Musikindustrie beleuchten und die technischen Grundlagen von DRM-Systemen behandeln. Die Novelle des UrhG wird aus Autorensicht vorgestellt. Zum Abschluss des Tages wird ein Abgleich mit den technischen und wirtschaftliche Randbedingungen im Rahmen einer Podiumsdiskussion vorgenommen.

Informationen und Kontakt

Wenn Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Moderation

Christoph Busch
Tel.: +49 (0) 6151/155147
Fax: +49 (0) 6151/155499
E-Mail:

Administration

Claudia Prediger
CAST e.V.
Tel.: +49 6151 869-230
E-Mail:

CAST Online Workshops

Gerade in Zeiten der COVID-19-Beschränkungen bleiben Fragen zur Cybersicherheit hochaktuell. CAST möchte seinen Beitrag leisten und veranstaltet ab Juli 2020 die CAST-Workshops online als virtuelle Veranstaltungen. Damit wird der Wissensaustausch zu aktuellen Themen der Cybersicherheit kontinuierlich sichergestellt.

Die CAST-Workshops im digitalen Format werden mit dem Open-Source-Webkonferenzsystem BigBlueButton umgesetzt, welches zur Wahrung des Datenschutzes mit einem in Darmstadt platzierten CAST-eignen Server betrieben wird.

Sobald die COVID-19-Beschränkungen es zulassen, wird CAST zum gewohnten Workshop-Format zurückkehren und freut sich schon jetzt darauf Sie wieder persönlich in Darmstadt begrüßen zu dürfen.

Kommende CAST Veranstaltungen

hot topic: 5G-Security 11.11.2021
hot topic: In Hardware We Trust: Challenges and Opportunities of Hardware Security 19.11.2021
CAST-Förderpreis IT-Sicherheit 25.11.2021
Forensik / Internetkriminalität 16.12.2021